Versicherungen trotz negativer Schufa

By | 16. Juli 2013

Nicht nur vor dem Abschluss eines Mietvertrages oder bei der Anfrage für einen Bankkredit wird es eng für Menschen mit einer negativen Schufa. Auch bei Versicherungen gilt das immer wieder. Um nicht nur Absagen von Versicherern zu bekommen, kann der Austausch mit anderen Versicherten im Versichertenforum sinnvoll sein. Sie können Tipps geben und Beistand leisten.

Das Problem der negativen Schufa

Wenn Sie wie viele andere Menschen in Deutschland mit einer negativen Schufa leben müssen, haben Sie es nicht immer leicht. Nicht nur, dass Sie womöglich lange nach einer Wohnung suchen müssen, weil Ihnen kein Vermieter seinen Wohnraum anvertrauen möchte, auch der Abschluss eines Handyvertrags oder der Antrag eines Kredits funktionieren mit negativer Schufa nicht so einfach. Als wäre das nicht schon genug Ärger, gibt es für Menschen mit negativen Schufaeinträgen vielfach auch Probleme, wenn es um den Abschluss von Versicherungen geht.

Von der privaten Krankenversicherung über die Berufsunfähigkeitsversicherung bis hin zur Kfz-Versicherung lehnen es viele Versicherer ab, eine Versicherung trotz Schufa abzuschließen. Doch gerade bei Versicherungen wie der Krankenversicherung oder einer Haftpflichtversicherung fürs Kfz haben Sie keine Wahl, zumal es sich zumindest im Falle der Kfz-Versicherung um eine Pflichtversicherung handelt. Haben Sie keine Kfz-Haftpflicht, dürfen Sie mit Ihrem Auto nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Hilfe durch andere Betroffene

Statt sich von einem Versicherer zum nächsten durchzuhangeln und etliche Anfragen zu stellen, können Sie sich auch mit anderen Betroffenen austauschen, die Ihnen weiterhelfen können. Unter http://www.versichertenforum.com/ gibt es ein Versichertenforum, in dem Ihnen andere Menschen mit negativer Schufa womöglich zu einer Versicherung trotz Schufa raten können.

Einige von ihnen wissen, welche Versicherer sich von einer negativen Schufa nicht abschrecken lassen und vielleicht auch, bei welchen Gesellschaften Sie es gar nicht erst versuchen brauchen. So können Sie sich nicht nur Beistand von ebenfalls Betroffenen erhoffen, sondern auch echte Hilfe.