Kredit trotz Schulden? Ja oder Nein?

By | 16. Juli 2013

Wer Schulden hat, sollte auf keinen Fall noch mehr machen. Das hören Schuldner seit Jahren. Die Frage ist nur, ist der Rat auch wirklich sinnvoll? Natürlich kommt es immer darauf an, wie hoch der Schuldenberg ist. Fakt ist, die Schulden steigen und steigen.

Wenn gewisse Fälle schon bei Gericht sind oder immer noch über Inkassobüros laufen, sammeln sich die Zinsen ohne Ende. Besonders problematisch ist, wenn mehrere Gläubiger jeden Monat 100 Euro Raten haben möchten. Wer nicht viel verdient, wird sich solch einen Zahlungsplan nicht leisten können.

Würden diese nur 20 Euro bekommen, bekommen sie wiederum überhöhte Zinsen. Das muss nicht sein. Ein Kleinkredit würde die Probleme sofort aus der Welt schaffen. Weil nur noch eine monatliche Rate nötig ist. Doch das Problem kennt jeder. Woher bekommt jemand einen Kredit, wenn die Schufa nicht sauber ist.

Schufa-freie Kleinkredite für jeden

Zum Glück gibt es immer noch Kleinkredite, die nicht in der Schufa eingetragen werden und es gibt auch keinerlei Kontrollen. Gute Tipps für kleinere Darlehen gibt es im Internet. Auch ein privater Geldgeber könnte eine Option sein. Eines muss auf jeden Fall passen. Das Einkommen. Wer keines hat, bekommt auch ohne Schufa-Eintrag keinen Kredit. In dem Fall gäbe es nur noch die Möglichkeit, dass ganze über einen Bürgen zu regeln.

Bekommt jemand keinen Kredit, sollte sich diese Person einen kleinen Nebenjob im Internet suchen. Zum Beispiel Texte schreiben. Das Geld wird meistens aufs Paypal Konto überwiesen.

Das wiederrum kann dann für die Gläubiger verwendet werden. Wichtig ist nur, dass genug Geld jeden Monat aufgebracht werden kann. Ist das nicht möglich, werden manche Gläubiger ungeduldig.